7 Skin Method

Hallo liebe Leserinnen,
es ist soweit, heute werde ich euch die Ergebnisse meines koreanischen Experiments präsentieren. Dieses Bild sagt alles. Und ihr werdet gleich erfahren, warum ... 

Tatataaaaa :) Ich habe die 7 Skin Method ausprobiert. Sie soll durstige Haut schön prall und sanft und fest machen und ihr den ultimativen Glow verleihen. Der Glow, das ist ...
... der Zustand, wenn die Haut gesund strahlt und hat nichts mit Fettglanz zu tun. Die  7 Skin Method ist für diejenigen geeignet, die das Gefühl haben, ihre Haut sei von innen trocken. Und das Beste: Für die 7 Skin Method braucht ihr nur ein einziges Produkt. So die Theorie. Sicherlich habt ihr von dieser Methode noch nichts gehört, es sei denn, ihr seit „totally into the korean skin care regime“, dann könnt ihr gar nicht daran vorbeigekommen sein. Seit Sommer 2016 ist die Method in Korea angesagt. Auf den zumeist englischsprachigen Blogs und Youtube-Videos, die sich hauptsächlich mit koreanischer oder allgemein asiatischer Hautpflege beschäftigen, ist die 7 Skin Method jetzt auf allen Kanälen, ist der neueste Hype, Rave wie-auch-immer-alle-finden-es-geil. Wenn in Korea etwas Hype ist, sollten wir Beautys genau hinsehen. Denn: Asien im Allgemeinen und Korea im Besonderen ist das Beauty-Mekka, dort wird Hautpflege auf das nächste Level gebeamt. Oder besser: das übernächste :) (BB Creams, Tuchmasken, First Treatment Essence: kommt alles von dort und ist teils seit Jahren Standard).


Die 7 Skin Method



„Skin“ ist in Korea dasselbe Wort wie „Toner“. Und die 7 Skin Method, das ist nichts anderes, als den Toner nicht nur einmal, sondern siebenmal anzuwenden. Aber stopp, bevor ihr sofort ins Bad rennt und euch euren Toner sieben Mal ins Gesicht schüttet: Toner in Korea und Asien ist nicht das gleiche wie Toner hier bei uns. Und: Sieben Mal auftragen ist nicht gleich sieben Mal auftragen.
Die Seven Skin Method: Viele Blogger wie Strawberrypeaches (Link unten) sind begeistert. Ist der Hype gerechtfertigt?
Schichten (Layering) lautet das Zauberwort. Die Idee dahinter ist, dass das Feuchtigkeitslevel der Haut so effektiv erhöht werden kann ohne die Schmierigkeit und manchmal schwere Reichhaltigkeit zusätzlicher Cremes und Öle. Perfekt für jede Haut, perfekt für meine Haut soll das sein. Ich habe komplizierte Mischhaut und neige an Stirn, Nase, Kinn zu Mitessern, dennoch ist sie sehr trocken und braucht viel Feuchtigkeit, auch an der T-Zone.


Was ist ein „Toner“?



Bei uns kennt man Toner als den Schritt unmittelbar nach der Reinigung des Gesichts. Die oft alkoholhaltigen Wässerchen, zumeist angewandt mit einem Wattepad, sollen auch die allerletzten Schmutzreste beseitigen und desinfizieren. In Korea hingegen steht man nicht sonderlich auf aggressive Toner. Durch die sanfte „Double-Cleansing-Method“  ist die Haut ohnehin bereits sauber. (Oh Gott, dazu muss ich jetzt auch noch einen Eintrag schreiben, sonst versteht ihr das doch nicht, oh nein, Krakelalarm. Ok … ganz kurz. Double-Cleansing-Method bedeutet, dass das Gesicht zweimal gereinigt wird. Einmal beispielsweise mit Reinigungsöl für das Make-up, danach mit einem normalen Reinigungsschaum). Toner in Asien sind also sanfte Wässerchen mit tollen Inhaltsstoffen ohne Alkohol. Sie dienen als erster Pflegeschritt nach dem Reinigungsritual und sind eine regelrechte Feuchtigkeitsinfusion.


Die Konsistenz 



Die Konsistenz ist megawichtig, damit die 7 Skin Method überhaupt funktionieren kann. Sie MUSS wässrig sein. Die typischen Toner in Südkorea haben eine Konsistenz  zwischen Wasser-wässrig und Seren-wässrig. Warum also muss der Toner wässrig sein? Logisch: Ein öliges Serum siebenmal anwenden - da wartest du ewig, bis es eingezogen ist. Das ist aber nicht der Grund für: Je wässriger, desto besser. Ein koreanischer Youtuber (화장품읽어주는남자) erklärt wie die 7 Skin Method wirkt: Normalerweise kommt der Toner nur an die oberste Hautschicht ran, dort, wo die toten Hautzellen rumhängen. Klasse, was soll das bringen? Doch durch das Schichten/Layering des Toners werden die tollen Feuchtigkeitswirkstoffe direkt in die Epidermis vorbei an den toten Zellen gedrückt. Toner mit einer öligen Textur schaffen das nicht. Sie bilden eher einen schützenden Film um die Haut. Toll, wenn es etwas zu schützen gibt (Feuchtigkeit zum Beispiel :) ). Daran kommt nichts mehr vorbei. Nur wässrige Textur schafft es, richtig tief Richtung Epidermis vorzudringen. So die Theorie ...


Mein Toner



Ich habe, da ich seit ich 20 bin auf Anti-Age Wert lege, eine First Treatment Essence für die 7 Skin Method verwendet, die die Haut nicht nur schön plump (prall und fest und wohl gewässert) machen, sondern dank fermentierter Zusätze gegen feine Linien ins Feld ziehen sollen. Die Begründung klingt gut und kompetent, was meint ihr? Krakelwahrheit: Es war gerade nichts anderes da :) Das mit dem Anti-Age seit 20 stimmt aber wirklich. Und ich kann es jedem raten. Eine meiner Lieblings-Korea-Beautys, fiddysnails, sagt: FTE (First Treatment Essence) kann anstatt eines Toners in der Routine verwendet werden. Also, warum nicht auch für die magische 7 Skin Method? Ich muss dazu sagen, dass ich die First Treatment Essence schon länger bei mir rumstehen habe. Ich hatte bislang keine Effekte und verwende sie nur sporadisch. Es ist die Secret Key Starting Treatment Essence.
Secret Key Starting Treatment Essence, gekauft bei Ebay.
Sie verspricht, die Haut soft, gut versorgt mit Feuchtigkeit und strahlend zu machen, während sie gleichzeitig Anti-Aging-Benefits mitbringt. Geeignet für alle Hauttypen. Inhaltsstoff ist zu 94% „galactomyces ferment filtrate“. Die FTEs bestehen standardmäßig zu einem großen Teil aus einem Nebenprodukt der Sake (oder manchmal Bier) Fermentation. Die Molekülstruktur soll die Haut besonders gut durchdringen können. Es geht immer um den Glow: der perfekte strahlende Zustand der Haut, ohne Fettglanz, einfach frisch und gesund und schön. Genug zu meiner Secret Key Starting Treatment Essence, darüber schreibe ich noch einen extra Blogpost :) Fangen wir mit der 7 Skin Method an.


Es geht los!



Donnerstag vor zwei Wochen startete ich das Experiment. Sieben Mal soll die Essence ins Gesicht geklatscht werden. Sie ist sehr wässrig, wie ihr auf dem Bild seht. Die 7 Skin Method funktioniert mit einem Wattepad oder mit der nackten Hand. Da ich gar nicht daran denke, wertvolles FTE-Wässerchen an einen Wattepand zu verschwenden, wähle ich selbstverständlich die Hand. 
Sehr wässrig, die Secret Key Starting Treatment Essence
Los gehts. Die Koreanischen Beautys raten auf ihren Blogs dazu, ganz ganz wenig pro Schicht aufzutragen. Also mache ich das. Ich wasche mein Gesicht mit der Double-Cleansing-Method, (danach kommen meine Actives: Aha oder BHA von Cosrx), drehe das hübsche FTE-Fläschchen auf, gebe ein paar Tropfen in meine Handfläche, reibe beide Hände kurz aneinander (nur 2,3 Sekunden, der Toner soll ja schließlich nicht in die Hand einziehen, sondern ins Gesicht) und lege beide Handflächen auf mein Gesicht. Erst mittig, dann auf die Stirn, die Wangen, bis alle Stellen schön was von der FTE abbekommen haben. Dabei klopfe ich die Essence ein wenig ein. 
                    Warten -
Nach 10 Sekunden ist die 1. Schicht eingezogen. Weiter geht’s. Wieder ein wenig auf die Handfläche geben und im Gesicht verteilen. Klopfen. Klopf, klopf.
                    Warten-
Diesmal dauert es einen Ticken länger. 30 Sekunden später beginne ich mit Schicht 3.
                    Warten -
Ok, nun hat meine Haut offenbar ihren ersten Durst gestillt. Ich stehe vorm Spiegel. Mein Freund ruft: „Krakeline, wann kommst du?“ „Gleiheeeich!“
Schicht 4 nach vielleicht 2 Minuten. Ich trage wieder alles wie gehabt auf.
                    Warten-
Mein Freund ruft: „Krakelineee! Designated Survivor!“ Die Serie schauen wir gerade auf Netflix. Ich: „Jahaaaa“. Ein paar Minuten später beginne ich mit Schicht 5.
                    Warten-
Freund: „Ich fang jetzt ohne dich an.“ „Man!“ Ich schnappe mir die Flasche und setzte mich zu ihm. Schicht 6 und 7 wird bequem auf dem Sofa aufgetragen :)

Netflix und die 7 Skin Method: Das passt. 

Warten nervt!


 Das Warten nervt. Ich bin meist erst um 9 Uhr Abends zu Hause und gehe um 12 ins Bett. Die Zeit verbringe ich lieber mit meinem Freund als vorm Spiegel. Aber die Seven Skin Method lässt sich wunderbar in den Alltag einbauen. Die kommenden Tage steht die FTE-Flasche immer beim abendlichen Netflix-Schauen, Quatschen mit dem Freund oder was ich eben sonst so tu dabei (meistens Netflix hihi). Und morgens? Auch da passe ich die Method in meine normalen Abläufe rein. Beispiel: Schicht 1 – Kaffee ansetzen – Schicht 2 – Tasse rausholen, Tasche packen – Schicht 3 – Zähne putzen – Schicht 4 – anziehen – Schicht 5 – Kaffee trinken, Zeitung lesen, Reden – Schicht 6 – dito – Schicht 7- fertig.



Ergebnisse 


In diesen zwei Wochen Seven Skin Method habe ich drei faszinierende Effekte bemerkt.
1.                  Kein Nachcremen Schon am ersten Abend verzichtete ich nach der 7 Skin Method auf meine übliche Nachtcreme. Lediglich eine Schicht des Snail Serums von Cosrx trug ich noch auf. Am nächsten Morgen war meine Haut nicht wie ansonsten, wenn ich auf die Nachtcreme verzichte, trocken. Interessant, dass dieses wässrige Wässerchen so eine Macht hat, wenn man es sieben Mal in dünnen Schichten anwendet. Im Laufe der Abende entschied ich spontan, ob ich Nachtcreme nehme oder nicht. Mit der 7 Skin Method bin ich nicht mehr darauf angewiesen. Morgens dasselbe: Nach Waschen, Actives und dem Snail Serum creme ich normalerweise noch nach. Augencreme und Moisturizer und Sonnenschutz. Mit der 7 Skin Method geht es auch ohne. Trotzdem ist es besser, noch nachzucremen. Darauf zu verzichten war lediglich meine Fauhlheit. Aber es zeigt halt, dass die Method offenbar wirkt.
Katerchen mag die Seven Skin Method 
2.                  Mitesser Seitdem ich auf koreanische und asiatische Hautpflegemethoden und Produkte umgestiegen bin, habe ich mit Pickeln kaum mehr Probleme. Zuvor kamen sie regelmäßig an den immer selben Stellen wieder. Lediglich die Mitesser nerven. Ihnen hoffe ich beizukommen. Was ist nun passiert, als ich die 7 Skin Method testete? Es war vielleicht am Abend 5. Ich hatte gebadet und begann mit dem Layering (Schichten). Plötzlich bemerkte ich, dass meine Poren anders wirkten. Ich drückte auf meine Nase und meine Mitesser sprangen mir wortwörtlich entgegen. Mit extrem wenig Druck konnte ich meine Poren reinigen. Es war, als wäre der Schmutz derart durchgewässert, dass er wie von selbst nach draußen wollte. Hat das noch wer erlebt?


3.                  Heute kurz vor Feierabend Kennt ihr das Gefühl, wenn die Haut von innen heraus trocken ist und ruft: Ich will Feuchtigkeit, gib mir Feuchtigkeit, Krakeline! Also – genau das hat meine Haut gestern, kurz vor Feierabend im Büro, eben nicht gerufen. Stattdessen war da etwas ganz neues, nie da gewesenes. Gut versorgt und hübsch geplumpt höre ich sie leise flüstern: Ich will die 7Skin Method, die 7Skin Method! Dieses Monster, da hat sie sich doch schon glatt an den Komfort gewöhnt und dürstet nach mehr. Will Lage um Lage meiner Secret Key FTE einsaugen, bis sie nicht mehr kann. Sie ist süchtig. Wir sind süchtig. Vorerst also kein Netflix am Abend mehr ohne Toner seufz

UPDATE:
4.          Mein schwuler Kollege sagte mir am Freitag: "Krakeline, du hast so schöne Haut, so strahlend, das ist mir schon gestern aufgefallen." Juhuuuu. Ich liebe die 7 Skin Method. Ich kann euch wirklich nur empfehlen, die 7 Skin Method auszuprobieren.



Weiterführende Links und Produkte


Hier eine Liste von Tonern, die Blogger all over the world dafür verwenden. Ihr könnt natürlich auch wie ich eine First Treatment Essence nutzen. Klickt auf die Produkte, dann seht ihr, wo ihr die Toner/Essences kaufen könnt. Wenn ihr euch noch unsicher seid, entscheidet euch für Produktproben, die es supergünstig bei Ebay gibt.  

1. Whamisa´s Organic Flower Deep Rich Essence Toner mit Blütenessenzen, mit dem hat Sarah von Glowrecipe die Method ausprobiert. Mehr auf Englisch lest ihr hier, mir war der zu teuer, kostet um die 35 Euro.
2. Klairs Supple Preparation Facial Toner damit hat zum Beispiel die deutsche Bloggerin Sugarpeaches die Seven Skin Method getestet. Hier kommt ihr zu ihrer Review. Kostet rund 20 Euro auf Wishtrend.
3. Innisfree Olive Green Real Skin Toner in Korea für die 7 Skin Method gehypt und mit 15 Euro bei Ebay recht günstig.
4. Missha Time Revolution First Treatment Essence liebt Fiddysnails und kostet bei Ebay mindestens 25 Euro
5. Thayers Witch Hazel Toner empfiehlt dieser koreanische Youtuber, mit englischen Untertiteln: Klick bei Ebay unschlagbar günstig ab 8 Euro
6. Meine Toner Essence, die Secret Key Starting Treatment Essence bei ebay ab 12 Euro, für eine FTE ist der Preis unschlagbar


Folgt mir auch auf Instagram (@krakelkosmetik) oder Facebook (Krakelkosmetik). Ich freu mich auf euch!


Eure Krakeline

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen